Juni

Fr, 1.6.2007

Bin 5.30 am aufgestanden, weil wir sehr zeitig zum Flughafen gefahren sind. Der Flug nach Boston dauerte nicht lang, nur alles drumherum: Parken, Einchecken... Naja, mittags waren wir dann da ud siehe da, es ist auch hier weiter nördlich sehr warm. Haben eine Tour durch die Stadt gemacht


eine der vielen Brücken (kommt einem aber bekannt vor, oder?)

mit einer sogenannten Ente. Die ist Bus und gleichzeitig Boot. Ich durfte sie sogar lenken. Vorher waren wir noch kurz im Museum of Sciene aber leider hatten wir garkeine Zeit un uns irgendwas anzusehen was ich sehr bedauere, find das alles hoch spannend!


der Dino stand vor dem Museum


Die Tour war auf jeden Fall gut, ob Ben der gleichen Meinung war, bezweifele ich, er hat es vorgezogen, auf meinem Schoß zu schlafen. Nach der Tour sind wir ins Hotel und haben Cuong getroffen. Ben war von dem Momentan kaum noch zu bändigen, ist rumgesprungen wie blöde in dem schicken Restaurant, wir Dinner hatten. Danach sind Steph, Lori und ich noch kurz raus, es war so schön mild. Bin mit Steph voll abgegangen, hatte überhaupteinen ziemlich guten Tag, was ich garnicht erwartet hatte, hab schliesslich vom Aufstehn bis zum ins Bett gehen gearbeitet. War aber die ganze Zeit geduldig und relaxed und auch immer für nen Spaß zu haben. Ich glaub die andere Umgebung und das alles tut mir gut.

 

Sa, 2.6.2007

Heut gab's Dunkin Donut's zum Frühstück. Sind danach zu einer Batmizwah gegangen, die ganze 2,5 Stunden gedauert hat und wir kannten das Mädchen nicht mal...


ich vor der Synagoge

Um so besser fand ich, dass wir zum Mittag Richtung Harvard gefahren sind und uns auch den Campus ein wenig angesehen haben! Es wurde uns allerdings langsam ziemlich heiß und so sind wir wieder ins Hotel gefahren. Dort sind wir in den Pool gegangen. Als ich geduscht und wieder fit war kam auch schon Catherine, eine Freundin von Lori. Sie kommt aus Kanada, kann aber auch fließend Deutsch und Französisch sprechen. Sind zusammen in ein Restaurant gegangen, wo es allen möglichen Fisch und Meeresfrüchte gab. Boston liegt ja direkt am Wasser. Ich bin abends noch allein ein wenig die Stadt erkunden gegangen.


Boston bei Nacht

Hab mich auch nur fast verlaufen, aber ehrlich, sich hier zurecht zu finden ist weit aus schwieriger als in NYC! Lori meint, die Architekten müssen betrunken gewesen sein, als sie das fabriziert haben!

 

So, 3.6.2007

Hab was zum Essen geholt heut morgen und dann sind wir auch schon in ein Museum für Kids gegangen. War auch für mich sehr spaßig, hab mich da mal gehn lassen und war auch wieder klein.
Nachdem wir uns im Hotel fertig gemacht hatten, sind wir auch schon los zur Hochzeit von Loris Bruder, wesshalb wir eigentlich nach Boston gekommen sind. War eine jüdische Hochzeit und war auf jeden Fall interessant. Dennoch hab ich mich etwas fehl am Platz gefühlt und Catherine auch, denn wir waren halt keine Verwandten oder Freunde des Paares.
Abends war ich mit den Kids allein, weil Cuong und Lori auf die Feier gegangen sind, die es normalerweise nach einer Hochzeit gibt, wo aber Kinder und Au Pairs nicht eingeladen sind. Durfte mir dafür Essen aufs Zimmer liefern lassen, was auch mal eine Erfahrung wert war! Hab die Kinder dann halt ins Bett gepackt und mich an den PC gesetzt.

 

Mo, 4.6.2007

Heut Morgen gings ab zum Flughafen


ich liebe Dunkin Donuts... wie man sieht

und wieder zurück nach New Jersey. Hab den ganzen Tag noch gearbeitet, Steph hatte Schwimmen und ins Bett musste ja auch jemand die Kinder bringen. Oh man. Und morgen geht's weiter. Trotzdem, auch wenn ich das Wochenende keine wirkliche Pause hatte, fühl ich mich angenehm erholt. Mir hat es scheinbar einfach mal gut getan, was anderes zu sehen!

 

Di, 5.6.2007

Heut war letzter Schultag (mal wieder). Bin zur Post gefahren, um rauszufinden, wie teuer es jetzt ist, Karten zu schicken, weil die erst sie Preise angehoben haben. Dann musste ich auch schon Ben von seiner einen zu der anderen Schule fahren.
Abends hatten wir ein leckeres Dinner zusammen mit Catherine. Aber was war denn mit Ben heut los? Als ich gesagt hab, dass es Zeit zum Schlafen gehen ist, fing er an zu schreien und er sagte die ganze Zeit "Bye Susi", man, das war echt nicht nett und es hat mich schon verletzt! Weiß nicht wie das jetzt weiter gehen soll, denn letztendlich hat Lori ihn dann fertig gemacht und morgen werden wir garantiert wieder vor dem gleichen Probelem stehen, weil sie heut nachgegeben hat...

 

Mi, 6.6.2007

War morgens mit Gabriela ein Bisschen spazieren und sie hat mir gezeigt wo sie wohnt. Musste Mittags aber schon wieder los, weil ich meine Reitstunde auf 12.30 pm verschoben hatte. Hinterher hab ich mich in die Sonne gelegt, bis ich los musste. Lori und Catherine waren in NYC, so dass ich mit Ben abends allein war. Steph war bei einer Freundin. Hab Ben zeitig gebadet und dann mit ihm "Findet Nemo" geschaut, dieser Film ist doch wirklich wunderschön, oder?

 

Do, 7.6.2007

Hab mit mit Catherine heut die Nägel machen lassen! Maniküre und Pediküre, war mal ne coole Erfahrung - und sieht natürlich super aus jetzt! Danach haben wir zusammen Mittag gegessen und schon bin ich wieder los, nach Morristown, um mich mit Gabriela zu treffen.


Gaby und ich

Sind wieder rumgelaufen und waren auch bei ihr. Es ist so schön jemanden gefunden zu haben der nochmehr Zeit hat als ich. Wobei ich ja wirklich nicht mehr klagen kann jetzt, dass ich mich langweile - im Gegenteil!
Abends war auch alles wieder gut mit den Kids, war allein mit ihnen, weil Lori und Catherine außerhalb gegessen haben. Aber kein Problem, Ben ist wieder der Alte, happy mit mir und mich umarmend... Frag mich nicht was da los war am Dienstag!

 

Fr, 8.6.2007

War alles normal. Hab viel gearbeitet wie Freitags üblich. Danach bin ich nach Morristown gefahren, um mich mit Gabriela in der Bar zu treffen, wo Alexa arbeitet. Hab ihren Mann und noch einige andere Bekannte von ihr kennen gelernt.. Und 12 am war ich dann auch schon wieder zu Haus. War trotzdem ein schöner Abend.

 

Sa, 9.6.2007

Wow, NYC rockt! War mal wieder in der Websterhall und hatte sooo ne gute Zeit! Hab die ganze Nacht durchgetanzt! Mit den Asiaten... Echt, fast nur Asiaten auf dem Technofloor! Aber wen störts? Hab zu allem Überfluss auch noch ein paar Au Pairs aus Boston getroffen, zwei Deutsche und eine war aus Australien!  Um 5 am hab ich mich dann doch mal entschieden, zu gehen. Alle anderen Floors waren schon geschlossen. War echt mal wieder ein cooler Abend!

 

So, 10.6.2007

Robert hat mich abgeholt und ich hab bei ihm ein wenig geschlafen. Mittags bin ich zurück nach New Jersey, weil ich mich mit Nawal treffen wollte, die ich ja ewig nicht gesehen hab! Haben viel geredet und gelacht, vor allem über die bösen "boyfiriends"! War schön sie mal wieder zu sehen! Hab auch versucht, ein wenig Französisch mit ihr zu reden aber so richtg klappt das doch noch nicht... Also weiter üben!

 

Mo, 11.6.2007

War ein sehr ruhiger Wochenstart, war viel am PC, hab nicht wirklich was gemacht den ganzen Tag. Abends sind Lori, die Kids und ich zu einer Feier gegangen, war von einem ihrer Vereine. Für mich persönlich wars weniger spannend, denn ich kannte ja mal wieder keinen und es waren auch garkeine Leute in meinem Alter dort, halt nur Eltern mit Kids. Bin aber auch nicht all zu lang geblieben, hab Ben ins Bett bringen müssen. Als Lori nach Haus kam, wollte ich eigentlich mit ihr über die Curfew reden. Wir haben uns zwar unterhalten aber angesprochen hab ichs letztendlich nicht, bin so schlecht... Wollte halt noch einige Dinge vorher klären und letztendlich ist es spät geworden und wir waren beide müde, so dass ich halt nichts gesagt hab. Tja... When is this eventually gonna happen...? (es ist ok wenn man das nicht übersetzen kann)

 

Di, 12.6.2007

Hatte im Großen und Ganzen schon bessere Tage. Hatte meine Reitstunde, die toll war. Mein dritter und letzter ESL Kurs hat auch angefangen. Haben viele neue Mitschüler aber die sind alle schon so alt! Abends wollte Ben mich wieder nicht. Ich glaub ich weiß jetzt, wie das kommt: Lori war da. Wenn sie weg ist, gibt es keine Probleme aber wenn sie da ist... Das paradoxe an der Sache ist ja, dass er mich beim Dinner noch total happy umarmt hat, also hassen tut er mich nicht... Trotzdem, unklar alles... Ja und sonst hab ich wohl einfach zu viel nachgedacht, vermisse gewisse Menschen und das macht mir im Moment grad etwas zu schaffen.

 

Mi, 13.6.2007

All right. Wenn in den letzten Tagen nichts interessantes passiert ist, dann wenigstens heut. Schule war gut, war alles normal, war noch shoppen mit Gabriela... Abends hab ich dann Nawal getroffen. Hab Lori vorher gefragt und sie meinte, ich kann eher gehen. Ben hat aber noch nicht geschlafen als ich los wollte, also meinte sie, ich soll anrufen dass ich später komme. "Toll" hab ich gesagt, "dann seh ich meine Freundin wenns hoch kommt ne halbe Stunde". Hab ihr angeboten, dass ich bleib bis er schläft, dafür aber später heim komm. Nix da, sie meint, sie kriegt das schon irgendwie hin und ich soll los fahren. Bn ich dann auch. Hab mich bei Nawal dann gründlich über diese dämliche Curfew aufgeregt und schon wurde es spät. Haben auch noch einen Klassenkameraden getroffen und wie das so ist, wars 10 vor 10 als ich endlich los bin. Musste ich mich also beeilen, weil ich ca. ne viertel Stunde bis nach Haus brauch. Und weil ich ja auch immer so ein Glück hab, war noch n voll langsamer Truck vor mir. Als ich endlich abbiegen konnte, war immer noch ein Auto vor und eins hinter mit, der fuhr auch nicht grad schnell. Suuper dachte ich. Bin also dicht hinter ihm geblieben, wie man das so macht, wenn mans eilig hat. Und, es stellt sich raus, dass die Lichter hinter mir zu einem Polizeiauto gehörten. War ich angepi***!! Wurde also angehalten, der wollte meinen Führerschein sehn und fragte mich, ob ich was geraucht hätte, meine Augen sähen so komisch aus. Ich dachte ich hör nicht richtig!! Es wurde später und später und letztendlich war ich dann halb 11 zu haus mit nem Tickert für zu dichtes Auffahren. Nu sag mir mal einer, wie ich das morgen meiner Gastmutter und Cuongs Eltern, die heut angekommen sind, beibringen soll!

 

Do, 14.6.2007

War alles halb so schlimm. Hab Lori halt erzählt was passiert ist aber sie hat da keine große Sache draus gemacht. 85$ kostet mich der Spaß übrigens. Trotzdem, hatte einen tolen Tag, denn ich bin meinem neuen Ziel, im Ausland zu studieren, ein klein Bisschen näher gekommen! War mit Lori heut beim College und hab die Bewerbung ausgefüllt. War Feuer und Flamme danach, denn mein ESl Kurs fordert mich nicht mehr wirklich herraus aber Psychologie, das wird ein harter Brocken, die erwarten nämlich auch noch Kenntnisse im Bereich Mathematik und im Umgang mit Computern.  Bin echt gespannt, ob ich das packe; muss einen Test absolvieren, bevor wir nach Frankreich gehen also werd ich bald wissen, ob ich doch zu doof dafür bin!

 

Fr, 15.6.2007

Ja, heut war ich natürlich mit Packen beschäftigt. War nur im YMCA, bei der Polizei um mein Ticket zu bezahlen und in der Mall, hab mit noch ein Paar Flip Flops zugelegt. Abends sind alle nach Chester gefahren, weil Steph wieder in einer Show mitgemacht hat. Hab Ben danach ins Bett gebracht und mich dann um mich selbst gekümmert. Ich hoffe nur, ich hab nichts vergessen einzupacken...

 

Sa, 16.6.2007

Der große Tag war gekommen, ab gings nach Los Angeles! Allerdings erst nachmittags. Cuong hat mich zum Flughafen gebgracht, was ich ja ultranett fand! Hatte einen Zwischenstopp in Atlanta aber bin trotzdem ein Bisschen zum Schlafen gekommen. Mit einer halben Stunde Verspätung kam ich dann endlich in LA an. Es gab kostenlose Shuttle zum Hotel aber auch zu vielen andren Orten und wie das so ist, hab ich das Falsche genommen und bin sonst wo gelandet. War dann erstma so verwirt, dass ich auch noch meinen Schalfsack irgendwo liegen lassen hab. Letztendlich doch im Hotel, hab ich die ersten Mitglieder meiner Gruppe getroffen, die alles sehr nett waren. Haben noch zusammen gesessen, erzaehlt und ein wenig getrunken, war sehr nett. Ich fands nur schade, dass es zu spät war, um noch in die Stadt zu gehen.

 

So, 17.6.2007

Um 8 am haben sich alle in der Lobby getroffen. Die Tour war voll, 13 Leute plus Trekleiter. Sind erstmal los zu Target, um einen Schlafsack für mich und Roberta aus Brasilien zu kaufen. Dann sind wir durch die Stadt gefahren, vorbei an all den Häusern der reichen und berühmten Leute, zum Rodeo Drive in Beverly Hills. Danach zum Walk of Fame und noch zum den Buchstaben in den Bergen. Viel Zeit hatten wir an all den Orten allerdings nicht, was schade war. Sind gegen Mittag zum Joshuatree ntionalpark aufgebrochen, es war eine lage Fahrt. Haben an einer Tankstelle Pause gemacht und da haben wir schon gemerkt, dass es wärmer war als in LA - wir waren in der Wüste! 
Die Wüste hatte aber auch eine Oase und das war unser Campingplatz, wirklich schön, direkt An einem See! Steff, mit der ich mein Zelt teilte, und ich haben Chilli con Carne gekocht, nachdem wir unser Zelt aufgebaut hatten. Scheint allen ganz gut geschmeckt zu haben. Es war echt so warm dort, selbst als wir bis spät in die Nacht noch erzählt haben blieb es mehr als agenehm.

 

Mo, 18.6.2007

Es wurde nicht besser mit der Hitze, als wir uns zum Grand Canyon, Arizona aufmachten. Sind dort wandern gegangen, nachdem wir unsere Zelte aufgeschlagen hatten. War wirklich sehr anstrengend, vor allem als es wieder aufwärts ging. Einem wurde auch richtg Angst gemacht, dass man dort sterben kann, wenn man das Ganze unterschätzt und man soll ja genug Wasser trinken! Abends haben wir uns alle zusammen den Sonnenuntergang angesehen. Nach dem Essen saßen wir noch am Feuer und haben Smors gemacht, sehr lecker!

 

Di, 19.6.2007

Zeitig aufstehen war angesagt, da der Helikopterflug über den Canyon für 8.30 am geplant war. War cool mal Hubschrauber zu flegen, hab ich ja vorher noch nie gemacht und dann noch an diesem Ort! Auf dem Weg nach Las Vegas, Nevada, stoppten wir noch kurz an der Geburtsstätte der Route 66, genannt Seligman. Nachmittags kamen wir in Las Vegas an und es war sooo heiß! Haben die Klimaanlage im Hotel gleich auf Höchstleistung gestellt und sind in den Pool gehoppst! Lange blieb ich da aber nicht, weil ich natürlich was sehn wolte. Steff empfand das genauso also sind wir zusammen losgetigert um die Stadt zu erkunden. haben es bis ins New York New York Casino geschaft, welches echt wie Manhattan aussah, Freiheitsstatue, Empire State Building, alles da! Und die hatte eine Achterbahn, ein Traum! Wollte sogern mitfahren aber die Schlange war zu lang, hatten keine Zeit, mussten zurück weil wir als Gruppe Dinner bei einem all you can eat Buffet geplant hatten. Ich hab echt sooo viel gegessen, mir war richtig schlecht hinterher. Trotzdem hatte ich viel Spaß in der Limosine, mit der wir danach durch die Stadt gefahren sind, auch mal ein tolles VIP-Feeling! Die Fahrt dauerte eine Stunde und endete am Bellagio, wo wir uns die Wasser-und-Licht-Show angesehen haben. Sind dann noch bis spät in die Nacht durch Las Vegas gelaufen. Was ich so genal fand war die Musik, die man überall auf der Straße hören konnte. Da es so warm war, waren die Discotheken offen, so dass man sich einfach davor stellen und mittanzen konnte. Ins bett bin ich 3.00 am.

 

Mi, 20.6.2007

Bin sehr früh aufgestanden und mit Steff noch mal zum Pool gegangen, wo wir unsere Nachtschwärmer Sara, Michael und Olivia getroffen haben. Schon bald sind wir aufgebrochen, im Auto verging die Zeit diesmal wie im Flug, haben uns die ganze Zeit Witze erzählt, was garnicht so einfach war auf Englisch. Dabei hab ich auch kaum bemerkt, dass wir durch die Sierra Nevada gefahren sind. In Death Valley angekommen war es sooo heiß, über 40°C im Schatten - aber Schatten gab es da eh keinen! Es war windig und man es fühle sich echt an wie ein Föhn! Trotzdem gab es ein Informationszentrum, wo ich mich die ganze eit nur gefragt hab, wie man denn in so einer Hitze leben kann... Auf unserem Campigplatz wars Gott sei Dank etwas kühler und wir haben Volleyball gespielt, was sehr viel Spaß machte. Nach dem Essen hat Pia, unsere Trekleiterin, uns mit einer Fahrt zu heißen Quellen überrascht, war auch toll und man hat nicht mal gefrohren, wenn man raus kam, weil die Luft auch so warm war. Zurück auf dem Zeltplat haben wir Bananen längs aufgeschnitten, Schokolade reingetan und überm Feurr erhitzt. Eine Spezialität aus Schweden, die ich nur weiterempfehlen kann! Außerdem haben wir Brot gemacht, ganz einfach nur mit Wasser, Mehl, Salz und wahlweise Käse oder Banane. Auch delicious!

 

Do, 21.6.2007

Bin zuerst aufgestanden und hab kalt geduscht was aber nicht allzu angenehm war, da es über Nacht doch kühler geworden war. Sind zum Yosemite Nationalpark aufgebrochen und somit auch wieder zurück nach Kalifornien. Der Park war toll, die großen Berge, wirklich eine Augenweide. Wir wollten Reiten gehen abwer leider waren wir zu spät für die letzte Tour, bin dann halt mit Sara und den Zwillingen Schlauchboot fahren gegangen, was auch sehr schön war. Abends nach dem Essen auf dem Campingplatz ging die Stimmung noch mal richtig nach oben, haben Lagerfeuerspiele gemacht und sooo viel gelacht! Aber vorher musste ich noch Bob, unsere Wasermelone, die allen ans Herz gewachsen war, umbringen... Lecker !

 

Fr, 22.6.2007

 Der letzte Tag, auf gings nach San Francisco! Sight Seeing including Golden Gate Bridge, und weiteres. Dann sind wir ins Hostel gefahren und Pia musste uns verlassen, da es Probleme mit der Reservierung gab und ein Bett zu wenig zur Verfügung stand. Ich hab mich so verloren gefühlt! War mt den drei weniger gesprächigen Mädels in einem Zimmer und nicht mehr mit meinem Tentbuddy Steff... Trotzdem haben wir den Abend alle zusammen verbracht, waren chinesisch essen. Danach waren alle recht müde, sind wieder ins Hostel und haben da noch gesessen und sind abwechselnd eingeschlafen.

 

Sa, 23.6.2007

Haben das spärliche Frühstück im Hostel eingenommen und nach langem Überlegen haben wir uns entschieden, zum Strand zu gehen. SInd also durch die Stadt getigert, wo es immer auf und ab geht, was ziemlich anstrengend ist; bis zum Golden Gate Park von wo wir dann den Bus genommen haben. Am Strand wars ja mal richtig windig und kalt. Dachte immer Kalifornien ist warm aber San Francisco, was direkt am Pazifik lieg, ist recht kühl. Bleiben trotzdem sehr lange dort und als wir gingen, hatten wir den Sand natürlich überall. Auf der Busfahrt zum Hostel wurde ich schon recht nachdenklich, bald sollte alles vorüber sein. Konnte nicht mehr lachen. Hatten noch Dinner zusammen und dann mussten Olivia und ich zum Flughafen. Abschied viel echt schwer, war so eine tolle Woche!
Mein Flug ging um 10 pm übernacht. Dauert 5 Stunden aber durch die Zeitverschienung ist es Morgen, wenn man an der Ostküste ankommt. Viel Schlaf gibts also nicht.

 

So, 24.6.2007

Es fühlt sich garnicht an, als wäre ein neuer Tag angebrochen. Hab 4 Stunden im Flugzeug geschlafen aber es hat sich wie eine Stunde angefühlt. Lori hat mich um 7 am vom Flughafen abgeholt, ich hab ihr alles erzählt und dann bin ich ins Bett. Leider war ich nur noch müder als ich aufgewacht bin und dabei steht schon wieder so viel Zeugs an! Hab erstmal mit Wäsche waschen angefangen und dann war ich noch am PC, wozu ich ja die ganze Woche keine Möglchkeit hatte. Nach dem Dinner hab ich ein kleines Geschenk bekommen, um mein 6-monatiges zu feiern, obwohl ich erst 5 Monate hier bin... Naja, hab mich trotzdem gefreut!

 

Mo, 25.6.2007

Nachts bin ich aufgewacht und hab mich doch allen Ernstes gefragt wo ich bin! Ach ja, zu Hause. Musste ich erstmal realisieren.
Nun also wieder ganz normal arbeiten, wie soll das denn gehen? Steph geht seit heute zum Daycamp und ihr Bus kommt erst ca. 9 am. Danach hab ich mich wieder hingelegt, war zu müde um irgendwas zu machen. Irgendwann hab ich dann mal Gabriella angerufen, wegen den Hausaufgaben und sie hat mir eröffnet, dass Schule war, unsere Lehrerin hat den Plan geändert! Na super.
Abends hab ich Ben ins Bett gebracht, lief alles normal.

 

Di, 26.6.2007

Schule war schön, tat gut alle wieder zu sehen.
Ansonsten geht's auf und ab mit meinen Gefühlen, wirklich. Denke viel nach, bin einerseits glücklch andererseits nicht... Weiß auch nicht. Selbst als ich heut mir Lori gesprochen hab, war das so, zuerst voll antriebslos und dann aufgeblüht... Denk halt nach ob ich eigentlich schon erwachsen bin, was ich mir für Ziele fürs Leben stecke und was davon ich erreichen kann. Ausserdem wie gut es mir doch geht und gleichzeitig wie eingeengt ich bin. Ach nee. is sicher nur eine Phase...

 

Mi, 27.6.2007

Heut war ein Tag! Nach der Schule durfte ich gleich Ben abholen und ihn zum Davis Center bringen, wo er diese spezielle Therapie ein paar mal im Jahr macht. Zwei Stunden saß ich da und dann gings ab in den Kindergarten, wo ich ihn aber nicht allein lassen konnte, weil er neue Erzieher hat, und dann nur schreit wenn ich gehen will. Also blieb ich da, was ja auch ganz schön war, die kids waren alle voll süß und mir viel wieder ein, warum ich diesen Job hier eigentlich mache. Irgendwann hab ich Ben dann aber mitgenommen, musste noch ein Geschenk für Steoh kaufen, die morgen Geburtstag hat.Leichter gesagt als getan, was schenkt man einem Kind, dass schon alles hat?
Abends kam Cuong nach Hause und nach dem Dinner war ich off. Hab noch Brownies gebacken, weil unsere Nachbarin mir ein Buch geschenkt hat, damit ich Matha wiederholen kann, was ich für meinen Psychologiekurs brauche. Bin danach noch raus aufs Trampolin, wurde schon dunkel und ich hab Glühwürmchen gesehen. Ausserdem war es windig und es hat gewittert, gruselige Stimmung, war aber cool! Als ich wieder rein bin, hab ich noch schnell Stephs Geschenk zusammengewurschtelt.

 

Do, 28.6.2007

-Stephs Geburtstag-
Steph hat sich super über ihr Geschenk gefreut! Ansonsten: wieder ein Stress heute, man man! Vor der Schule bin ich mit Lori noch zu unseren Nachbarn, weil ich ein Mathebuch von denen geschenkt bekommen hab. Hab mich mit meinen inzwischen sehr berühmten Black-Bean-Brownies bedankt. Nach der Schule musste ich mich gleich wieder um Ben kümmern. Mag es nicht, den ganzen Tag unterwegs zu sein aber das lies sich nunmal nicht vermneiden. 5.30 pm war ich dann endlich wieder zu Haus, als Ben abholte, hatte er Schwierigkeiten, sich von einem Spielzeug zu trennen, warf sich schreiend auf den Boden; aber ich habe gesiegt!  Lan, Ba und Bo waren schon da als wr ankamen, haben also mal wieder volles Haus. Haben Stephs Geburtstag mit Austern, Ente und einer leckeren Torte gefeiert.

 

Fr, 29.6.2007

Heut war komisch. Sollte eigentlich morgens auf Ben aufpassen, weil gestern sein letzter Schultag war und heut dann ja frei. Cuong war aber da und Ben will dann nix von mir wissen, Hab ich mich also an meine Matheaufgaben gemacht und mich auf meinen Test am Montag vorbereitet. Ich fands nur doof, weil keiner was gesagt hat, dass ich garnicht arbeiten muss....
Abends hatten wir dann wirklich volles Haus, Cuongs Bruder kam noch mit Familie und drei Cousins, hatten alle zusammen Dinner. Wieviele Gäste haben wir also jetzt? Eins, zwei, drei... mit Baby ELF!!! Krass! Alle für die Geburtstagsfeier der Kids morgen angereist. Frag mich nicht wo die alle schlafen.

 

Sa, 30.6.2007

Oh man, ich bin geschafft! Heut war Stephs und Bens Geburtstagsfeier und ich hab echt den ganzen Tag gearbeitet, von 8 am bis 11 pm! Ist eigentlich garnicht erlaubt, maximal 10 Stunden pro Tag darf ein Au Pair die Kids haben. Naja, ich beschwer mich nicht, hatte ehrlichgesagt sogar ne ziemlich gute Zeit, hab die Gesichter der Kinder geschminkt und


Geburtstagsfeier

abends hatte ich dann sage und schreibe 7 Kinder am Hut was toll war; so viel Verantwortung zu haben und das dann auch noch zu meistern - ein gutes Gefühl! Aber nach diesem Tag weiß ich jetzt mal zu schätzen, dass ich mir damals zum Geburtstag Freunde zum feiern einladen durfte.

Ortszeit:

Und hier das Wetter:
Was geht ab?

Wer mich sucht, ich wohne in Junailijankuja 5A 010, 00520 Helsinki.
Kein Menü auf der linken Seite?
Hier Flash Player runterladen!
 
Es waren schon 13719 Besucherauf dieser Seite!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=