Thailand

Diesmal wird alles anders. Koffer und Klamotten bleiben zu Hause, nur das nötigste kommt mit. Nichts ist geplant, nicht ein mal ein Hotel hab ich gebucht im Vorraus.
Gut also, dass ich nicht alleine fliegen muss. Ein guter Freund begleitet mich.
Wenn ich lebend wieder komme, werde ich sicher sagen, dass es eine tolle Zeit war.
Meine Kamera kommt natürlich auch mit aber Fotos wird es wohl erst zu sehen geben, wenn ich wieder da bin. Mein Laptop bleibt nämlich hier!
Also macht euch keine Sorgen, das übernehme ich schon 

Warum Thailand?
Weil ich schon immer mal nach Asien wollte und der Flug nach Phuket grade umsonst zu haben war; weil ich selbst bei 28 Grad oft noch Gänsehaut habe und weil ich mir ein paar preiswerte Klamotten zulegen will. Weil ich es liebe, fremde Kulturen zu entdecken, weil ich schöne Strände mag und weil es einfach langweilig ist, in Quedlinburg rumzusitzen.

Fr, 21.11.08
Hier in Thailand habe ich die Bedeutung des Wortes Kulturschock erst verstanden. Als ich ankam wollte ich nur eins: ganz schnell wieder nach Hause, den ich fühlte mich garnicht wohl
Wir sind in Patong Beach untergekommen nachdem wir einige Probleme hatten, ein Hotel in unserer Preisklasse zu finden. Man kommt hier her als nichtsahnender Tourist - und wird erstmal derarscht. Von irgendsoeinem Reiseunternehmen, die noch gut was draufschlagen auf die Originalpreise und die einem erzählen: "Klar koennen wir dich in die Stadt fahren" und 5 Minuten später halt man vor einem Reisebüro - weit und breit nur Dschungel. Mit Geld kann man zwar nicht alles kaufen aber zumindest eine Taxifahrt an einen touristenfreundlicheren Ort. ich war totmüde, den ganzen Tag. In Thailand ist es 6 Stunden spaeter als in Deuschland, der Flug ging um 14.45h und dauerte 11 Stunden. Also starteten wir erstmal neu in den Tag, der nach deutscher Zeit grade zu Ende sein sollte. Und dann, dann muss man sich ja auch erstmal orientieren und eine Bleibe finden - der Jetjag immer mit dabei. Klar, dass rationeales Denken unter diesen Umständen schnell mal in die Hose gehen kann.
Letztendlich sin wir aber doch in einem Hotel untergekomen. Direkt an der Quelle: die Bangla Road.  Ende gut, alles gut! 

Sa, 22.11.08
Ich bin mit Kofschmerzen aufgewacht. Diesmal hab ich an dem Jetlag echt zu knabbern. Wir sind gleich morgens umgezogen in das Hotel gegenüber, das preisgünstiger ist. Draußen ist es heiß. Die Sonne scheint nicht aber die Luftfeuchtigkeit tut bei 28 grad ihr Übriges.
Ich fühle mich immer noch nicht wohl hier. Vielleicht liegt es daran, dass ich die Rückflugtickets verloren habe und es hier nicht wirklich jemanden gibt, der Deutsch kann und für Neckermann arbeitet. Zumindest suche ich noch.
Andererseits tun mir die Menschen hier aber auch einfach Leid. Es ist nicht leicht mit anzusehen, unter welchen Umständen hier gearbeitet und gelebt wird. Hier in Patong ist alles auf den Tourismus abgestimmt. So preiswert wie man sag, ist es hier garnicht, denn die Menschen wissen, dass sie das T-Shirt an den nächsten Farang (Thai: Ausländer) für das doppelte meines Gebotes verkaufen koennen. ohne Thai ist man also aufgeschmissen. Trotzdem leben die meisten Menschen in Armut.
Man kann aber auch echte Schnäppchen machen hier. War heute bei einer Thai Massage und habe ganze 4 Euro für eine Stunde bezahlt. In Deutschland undenkbar. Danke Thailand! 

23.11.08
Die Sklavenhaltung ist ja soweit ich weiss abgeschafft. Hier kommt es mir aber so vor, als wären die Thai Sklaven.Den ganzen Tag schuften sie für die Touristen zu einem Hungerlohn. Aber sie lächeln immer dabei, das ist bewundernswert.

Mi, 26.11.
Wir dachten, es wäre schon Donnerstag und wollten zum Flughafen aufbrechen, als wir merkten, dass wir uns im Datum irren. Die letzten 3 Tage war ich immer auf der Piste bis in die Morgenstunden und langsam wird es langweilig. Ich bin sehr auf Bangkok gespannt, was die Stadt zu bieten hat.
Am Strand war ich uebrigens auch schon 2x. Die Sonne scheint zwar nicht aber ich habe trotzdem einen leichten Sonnenbrand im Gesicht bekommen. Klar hab ich mich eingecremt! Wenn die Sonne scheint darf man hier als Europäer glaub ich nicht länger als 5 - 10 Minuten auf die Strasse.

Durch Zufall habe ich erfahren, dass in Bankok auf dem Flughafen ein Aufstand ist und alle Flüge bis auf Weiteres gestrichen sind! Jetzt müssen wir improviesieren. Brauchen eine neue Unterkunft und vor allem was zu tun. Bangkok war fester Bestandteil des Reiseplans. Ich bin sehr enttäuscht.

Do, 27.11.08
Wegen der sich verschlechternden Situation in Bangkok sehen wir davon ab, hinzufahren, zu fliegen oder sonstwie in die Nähe der Stadt zu gelangen.  Stattdessen haben wir uns heute einfach mal ein Mofa gemietet und sind zu einem anderen Strand namens Karon Beach gefahren. Dort waren nicht so viele Menschen und es war ein schoenes Naturerlebnis. Obwohl das alles ganz toll ist muss ich zugeben, dass ich ein wenig Heimweh hab.

 


Abends waren wir in einem kleinen, sehr einfachen Restaurant (wenn man das überhaupt so nennen kann). Es ist etwas abgelegen und es waren auch nur Thais da. Dafuer war es sehr preiswert und lecker auch. Ich konnte den Frauen beim Kochen zuschauen, was sehr interessant war.

Fr, 28.11.08
Wir waren etwas weiter ab von Schuss unterwegs und haben rausgefunden, wie vielzuviel Geld wir für alles bezahlen dort wo wir wohnen. Der Linksverkehr ist zwar etwas gewoehnungsbedürftig aber mein Kumpel meistert das ganz gut. Selber fahren würde ich allerdings nie!
Ausserdem waren wir in verschiedenen Tauchschulen und haben uns nach Preisen und Leistung erkundigt. Wir wollen nächste Woche unseren Tauchschein machen, da freue ich mich schon sehr drauf!
Sa, 29.11.08
Wir sind umgezogen in ein Hostel in Strandnähe, welches etwas billiger ist. Wir haben gleich für 11 Nächte gebucht - also bis zu dem Tag, wo es nach Hause gehen soll. Ich hoffe darauf, es hier einfacher zu haben, neue Leute kennen zu lernen.

So, 30.11
Ich war mit Gaby, einem Franzosen, den ich am Vorabend kennen gelernt hatte, an einem Strand weiter im Süden der Insel. War schön auch noch mal was anderes zu sehen und mit jemand anderem unterwegs zu sein. Auf dem Rückweg sind wir einem kleinen  Trampelpfad in den Dschungel gefolgt, was aufregend war. Wir mussten allerdings abbrechen,  bevor wir irgendwo ankamen, da es dunkel wurde.


Leider will Gaby schon morgen weiter nach Phi Phi Island. Ich muss hierbleiben, das Zimmer ist ja schon bezahlt. Sonst wär ich einfach mitgefahren, ich langweile mich hier echt.

Mo, 1.12.
Endlich haben wir uns entschieden, uns für einen Ausflug anzumelden. Die Wahl fiel auf die Insel Krabi. Wir wurden morgens vom Hostel abgeholt und sind mit dem Boot eine ganze Weile gefahren. Der erste Stopp war bei Chicken Island, wo wir schnorcheln waren. Ich konnte viele bunte Fische sehen, von denen ich einige aus dem Film "Findet Nemo" wiedererkannt habe.


Danach waren wir an verschiedenen wunderschoenen Stränden mit toller Naturkulisse. Es ragen gigantische Felsen aus dem Meer, was echt einzigartig aussieht. Ich war noch ein zweites Mal schnorcheln, wobei ich eine Schlange gesehen habe, die mich zunächst ganz schoen erschreckt hat. Ist ber nichts passiert.


Was schade war: es hat an all diesen Orten von Touristen nur so gewimmelt. Den einsamen weißen Sandstrand mit türkisblauem Meer um der Palme, wie man ihn von Postkarten kennt, habe ich immer noch nicht gefunden. Und ich gebe auch langsam die Hoffnung auf. Wo sollte ich noch suchen?

Do, 4.12.
So. Heute war es endlich so weit. Wir haben unsere Ausbildung bei PADI als Open Water Diver begonnen. Haben das Buch, was ich vorher gelesen hab zur Hälfte durchgearbeitet und waren danach in einem Pool zum Tauchen. Eine ganz neue Erfahrung! Sehr seltsam, unter Wasser zu atmen aber natürlich auch sehr aufregend. Wir haben viele Übungen machen müssen wie zu simulieren, dass man keine Luft mehr hat, oder das man die Maske verliert. Das hat alles gut geklappt, obwohl ich doch noch sehr vorsichtig und ein wenig ängstlich bin.
Morgen wird es aber ernst, da geht es raus aufs Meer. Werden in der Nähe der berühmten Insel Phi Phi tauchen, viel sehen und staunen und natürlich noch mehr lernen. 

Sa, 6.12.

Zwei aufregende Tage liegen hinter mir. Wir waren insgesamt 4 mal tauchen, jeden Tag 2 mal. Es war wirklich eine tolle Erfahrung. All die Fische zu sehen! Es waren wirklich viele Fische da. Kleine und grosse. Einzelne und ganze Schwärme. Hab sogar einen kleinen Löwenfisch gesehen. Je näher man an die Korallen kam, desto mehr Leben hat man beobachten koennen. Es war wirklich wunderschön.

 


Nun, nach erfolgreichem Abschluss aller Tests bin ich qualifizierter und brevetierter Open Water Diver. Hört sich gut an, oder?

So, 7.12.
Heute hat es den ganzen Tag geregnet. War gestern so erledigt, dass ich schon vor 21 Uhr im Bett lag. Tja und heute konnte ich auch nicht viel mehr machen als das. Morgen solls aber besser werden. 

Mo, 8.12.08
Heute war ich mit einem Australier hier aus dem Hostel bei der riesiegen Buddha Statue hier in Phuket. Sie ist ca. 45 Meter hoch und steht auf einem der unzähligen Berge hier. Man sieht ihn schon von weitem, auch vom Meer aus. Es ist die größte Buddha Statue hier in Thailand.


Dort oben wars ganz anders als hier in Patong. Es waren auch Touristen da aber die Leute, die dort wohnen und arbeiten, hauptsaechlich Buddhisten, sind nicht aufs Geld aus. Wir haben sogar umsonst dort gegessen.

Mi, 10.12.
Gestern frueh bin ich nach Phi Phi Island gefahren und habe da die Nacht verbracht. Eine tolle Insel, es hat mir tausend mal besser gefallen als hier. Es gibt keine Autos dort (zumindest hab ich keine gesehen), es sind alles nur kleine Gassen, wo die Leute zu Fuß oder mit dem Fahhrad lang fahren.
Das Wetter war super, hab auch eine leichte Rötung im Gesicht gehabt am Abend.
Zuerst bin ich mit dem Boot zur Insel Phi Phi Le gefahren, wo ich am in der Maya Bay, die Bucht wo der Film "The Beach" gedreht wurde, schnorcheln war.
Danach ging es auf die Hauptinsel Phi Phi Don. Dort habe ich Gaby wiedergetroffen, der Franzose den ich letzte Woche hier kennen gelernt hatte. Wir sind zusammen zu einem Strand namens Long Beach gewandert. Und das war in der Tat eine Wanderung. Sind direkt am Meer land gelaufen, über Sand und über Felsen, dabei haben wir einen der kleinen Strände ungefähr eine halbe Stunde ganz für uns allein gehabt. Dann noch über einen Berg durch den Dschungel und da waren wir. Weißer Sand aber auch wieder viele Leute. Trotzdem traumhaft schön da. Wir waren noch mal schnorcheln.
Abends waren wir mit Freunden von Gaby noch bis spät unterwegs.
Heute mussten wir früh aufstehen und die Zimmer räumen. Sind dann mit Sack und Pack zum Aussichtspunkt der Insel. Mindestens 1000 Stufen sind wir hochgeklettert bei der Hitze! Aber es hat sich absolut gelohnt, die Aussicht war super! Das was man halt immer auf Postkarten sieht haben wir bei einem Kokusnussshake live genossen.


Am fruehen Nachmittag ging es dann wieder zurueck nach Patong Beach. Ich war noch ein Bisschen shoppen und abens waren wir im Kino. Wie hiess den der Film jetzt gleich...? War ein thailaendischer Kampffilm mit englischen Untertiteln. Aber geredet haben die eh nicht viel. Das Kino hier ist nicht teuer, das Popkorn kostet einen Euro und es gibt verschiedene Geschmacksrichtungen wie Karamel, Barbecue und Kaese. Interessant war, dass man vor dem Hauptfilm gebeten wurde aufzustehen und dann wurde melancholische Musik eingespielt und ein heroisches Video vom Koenig gezeigt.
Danach hiess es dann Abschied nehmen. Gaby und sein Freund reisen morgen schon weiter. War nicht einfach, da ich die Beiden echt lieb gewonnen hatte. Hab mir vorgenommen, sie in Marseilles zu besuchen.

Do, 11.12.
Der letzte Tag. Wenn morgen alles gut geht und wir einen Platz kriegen. Ich war am Strand und am Nachmittag einkaufen. Ich stand heute vor einem grossen Problem: Wohin nur mit dem ganzen Geld? Irgendwie musste ich es alle kriegen... Also hab ich nach lust und Laune eingekauft aber es war immer noch nicht alle. Habe mich dann fuer eine Massage und eine Manikuere entschieden, um meinen Geldbeutel endgueltig zu leeren.
Die Thaimassege ist wirklich interessant. Letztes Mal hatte ich ja nur den Ruecken machen lassen, das war ein Fehler. Das Maedel Hat von Kopf bis Fuss alles massiert was irgendwie ging. War teils auch ein wenig schmerzhaft und ich habe rausgefundne, wo ich eigentlich ueberall kitzlig bin. Auf jeden Fall wars das Geld wert.
Seit ich auf Phi Phi Island abends noch unterwegs war hab ich von oben bis unten Mueckenstiche. Allein an den Beinen sind es bestimmt fast 100 Stueck! Die nerven mich schon den ganzen Tag.
Abends war ich von der Besitzerin des Hostels und einer Frau, die hier noch arbeitet zum Essen eingeladen. Es war sooo scharf! Aber es war echt total lieb und ich hab mich tausend mal bedankt. Hab mich hier echt wohl gefuehlt.

 

Ortszeit:

Und hier das Wetter:
Was geht ab?

Wer mich sucht, ich wohne in Junailijankuja 5A 010, 00520 Helsinki.
Kein Menü auf der linken Seite?
Hier Flash Player runterladen!
 
Es waren schon 13719 Besucherauf dieser Seite!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=